Sigi Bütefisch, Dipl. Grafik-Designer, Trainer und Coach.
Sein täglich Fisch: Marketing und Kommunikation für Verbände, Firmen
und Selbstständige — vom ganzheitlichen Konzept bis zur Umsetzung.
 
 

Erkennen braucht Zeit

Man sieht oft etwas hundert Mal,
tausend Mal,
ehe man es zum allerersten Mal,
wirklich sieht.

Diese Zeilen von Christian Morgenstern haben für mich auch viel mit Veränderungsprozessen zu tun. Ansätze wie „Problem erkannt und Problem gebannt” oder „Jede Krise ist eine Chance – also schnell die Chance nutzen” lassen sich zwar gut verkaufen – verbauen aber zugleich oft nachhaltige Entwicklungschancen.

Probleme sofort als Herausforderungen umzudefinieren, ist ähnlich einen Spiegel zu verhängen, weil einem das Spiegelbild nicht gefällt. Den Blick „auf die Trümmer” aushalten zu können (u.U. tausend Mal anschauen können!) ohne zugleich in tiefste Depression zu verfallen, ist meist notwendig um eine passende Lösung zu finden. Vielleicht brauchen wir ähnlich der Slow-Food Bewegung den Mut, die „Fast-Chance Mentalität” durch neue Slow-Chance Modelle zu ersetzen. Und vermeiden damit unnötigen Stress bei Veränderungsprozessen – denn Veränderung ist anstrengend genug.

   
   
Herzlich Willkommen bei Frischfisch!
Fangfrisches zum Thema Ressourcenentwicklung, Wissensmanagement,
Zielfindung, Strategie und Kommunikation. Dazu etwas Beifang.