Sigi Bütefisch, Dipl. Grafik-Designer, Trainer und Coach.
Sein täglich Fisch: Marketing und Kommunikation für Verbände, Firmen
und Selbstständige — vom ganzheitlichen Konzept bis zur Umsetzung.
 
 

MannFrau braucht Nuss nicht nur zu Nikolaus

…sondern auch als Symbol für gute Präsentation und gelungene Kommunikation. Warum?

255601750_8efc378f85_m.jpg

Das Nahrhafte der Nuss ist der Kern. Hüllen und Gehäuse machen nicht satt, manchmal sogar braune Finger wie bei der Walnuss. Wenn Sie das nächste Mal „Information” verpacken müssen, denken Sie also an die Nuss:

  1. Es ist der Sinn einer – auch noch so ästhetischen und praktischen – „Verpackung” den Inhalt zu schützen und zu transportieren. Hüllen sind kein Selbstzweck. (Ja, liebe Gestalter: das ist vielleicht traurig aber wahr)
  2. Dennoch, es braucht „Verpackung” auch zum Interesse wecken. Ist die „Schale” aber zu dick und zu schwierig zu knacken, verliert der Angesprochene das Interesse. (Also macht es nicht zu kompliziert und pseudo kreativ)
  3. Die „Verpackung” muss auf den Inhalt schließen lassen. Eichhörnchen interessieren sich beispielsweise nicht für Muscheln. (Also keine Mogelpackungen und Nüsschen für diejenigen, die keine mögen)
  4. Eine gute „Verpackung” sollte Lust auf und beim Auspacken machen. (Aber wer Hunger hat, möchte nicht allzu lang damit beschäftigt sein!)
  5. Nusskerne sind hoch konzentriert an Nährstoffen. Nichts ist aufgeblasen und verwässert. So sollte auch der Inhaltskern sein. Schmackhaft und auf den Punkt gebracht. Dazu sind die drei Ws wichtig. Um Was geht es? Weshalb lohnt sich die Information, also was ist der Nutzen? Wie ist der weitere Ablauf (z. B. bei einer Präsentationseinleitung) oder wie soll/kann ich aktiv werden, wie finde ich weitere Informationen (z.B. bei der Mediengestaltung)?
  6. Nussliebhaber mögen es durchaus auch kompliziert. Nüsschen mit Beilagen und Schokoguss haben durchaus ihre Berechtigung – meistens aber erst, nach dem der erste Hunger gestillt ist. Das ist bei der Kommunikation ähnlich. Wer Lust auf MEHR hat, sucht, möchte und braucht nicht nur den Kern der Information.

Überlegen Sie die Tage nach Nikolaus einmal: Was bekommen Sie im täglichen „Infosack” so alles auf den Teppich geschüttet. Kerne, Verpackung, alte oder frische Nüsse? Und was machen Sie mit dem Zuviel. Einfach weitergeben oder -schenken? Und wie dann – ungeknackt oder entfernt Sie die Schalen? Und geben Sie Info-Nüsse nur an solche weiter, die diese auch mögen? Und beschäftigen Sie sich im Tagesablauf mehr mit den Schalen oder mit den Kernen – und wo werden eigentlich Schalen und Gehäuse entsorgt?

Es steckt also nicht nur Nahrhaftes, sondern auch ganz schön viele Fragen in einer Nuss. Und da Nüsse knacken Zeit kostet und zuviele dick machen, werde ich in nächster Zeit nur fischtägig freitags bloggen.

   
   
Herzlich Willkommen bei Frischfisch!
Fangfrisches zum Thema Ressourcenentwicklung, Wissensmanagement,
Zielfindung, Strategie und Kommunikation. Dazu etwas Beifang.